Aktuelles aus dem Verein

04.11.2012

Syl'n'Dan


Crossover - Pop - Band mit Syl'n'Dan

Die weit über das Dreiländereck hinaus bekannte Pop-Band Syl’n’Dan, die aus
4 Bandmitgliedern besteht, ist viel gereist und konnte bereits mit verschiedenen Produktionen Europa weit ihre Erfahrungen sammeln. Jetzt waren sie Gast beim Brander Kulturforum und gaben eine Kostprobe ihres vielseitigen Angebots.

 Mit Dan, Daniel Wiegand selbst, der mit seiner Gitarre um die halbe Welt gereist ist, bis er die Belgierin Syl als die Stimme seiner Lieder gefunden hatte, dem Bassisten Werner Fink und dem Schlagzeuger und Multi Percussionisten Andreas Wohlfahrt, gründeten sie ihre Band. Ihre kulturelle Vielfalt spiegelt sich in ihren Elementen aus Latin, Folk, Chansons, Rock und Jazz wieder.

 Mit ihrem eigenen musikalischen Stil lassen sie vor allem eines erkennen: Eine unglaubliche Leidenschaft für Musik und den Willen, neue Wege zu betreten. Vielseitige Stilistik und selbst geschriebene Stücke sind es, die die deutsch-belgische Band charakterisieren.

 Die Besucher des Kulturforums erlebten gefühlvoll vorgetragene Musik, in der besonders die glasklare Stimme von Syl  überzeugte. Wunderbar ergänzt wurde ihr Vortrag mit dem harmonischen Spiel auf der Querflöte. Tiefgründige Texte und  feinfühlige Melodien begeisterten das Publikum. Aber auch 

 Nach dem letzten Stück der gesamten Band wollte der Applaus nicht enden. Lautstark forderten die begeisterten Zuhörer eine Zugabe, und diese wurde ihnen auch nicht verwehrt. „Wir spielen jetzt etwas fürs Herz“ kündigte Sylvia Noel ihre gefühlvolle Zugabe an. Das war es dann auch, davon hätte man sich noch mehr gewünscht.

 Auf ein nächstes Konzert kann man sich freuen!

 Text: Ursula Hardt

Foto: Peter Rotheudt